• Anja

Das Jenke-Experiment - Schönheit um jeden Preis?

Das Ergebnis schockte alle - doch die wahre Botschaft steckt zwischen den Zeilen: Was man mit professioneller Kosmetik schaffen kann, auch ohne sich unters Messer legen zu müssen.

Das Jenke Experiment: Jenke von Wilmsdorff
Jenke von Wilmsdorff | © ProSieben/Benedikt Müller


Jenke von Wilmsdorff - bekannter Fernsehjournalist, der schon öfter mit seinem 'Jenke-Experiment' polarisiert oder besser noch geschockt hat, ist nun noch einen Schritt weiter gegangen: Für sein neues Format JENKE, einer Doku-Reihe mit dem Sender Pro 7, hat er sich mit dem Thema Schönheit auseinander gesetzt - angefangen von harmlosen Internet-Produkten für zu Hause, bis hin zu Schönheits-OP's, hat er sich einem extremen Selbst-Test unterzogen.


Sein Ziel dabei: Seine Haut in 100 Tagen um 15 Jahre zu verjüngen. Das Endergebnis seht ihr selbst, nach mehrmaligen Eingriffen beim Schönheitschirurgen ist er nicht mehr wieder zu erkennen. Aber sieht er wirklich 15 Jahre jünger aus?



Viel interessanter aber als das Endergebnis finde ich den Weg dorthin: Während des Experiments hat sich Jenke von Wilmsdorff dazu entschieden, vorerst nur eine Gesichtshälfte durch plastische Chirurgie behandeln zu lassen - die zweite Gesichtshälfte ließ er über einen Zeitraum von

100 Tagen von einer Kosmetikerin behandeln. Und was die Kosmetikerin in diesem Zeitraum mit der Haut gemacht hat, war erstaunlich. Bei der abschließenden Hautanalyse beim Hautarzt hat

Jenke von Wilmsdorff | © ProSieben

sich gezeigt, dass die Haut auf der Kosmetikseite um 8 Jahre jünger war. Zum Vergleich: selbst durch zahlreiche chirurgische Eingriffe auf der anderen Seite wurden dort nur 11 Jahre Verjüngung erzielt. Die Gesundheit der Haut dahinter spricht allerdings eine deutliche Sprache, so war die Kosmetikseite deutlich besser durchblutet, Pigmentschäden deutlich verringert, gesättigt mit Nährstoffen und daher deutlich frischer. Die andere Seite war durch die Vielzahl an Eingriffen irritiert, noch geschwollen, fahl und sah einfach nur 'gebügelt' aus. Neben den Ersparnissen in der Brieftasche (Kosmetik: EUR 2.500,00 für alle Behandlungen & Pflegeprodukte zu EUR 30.000,00 für die chirurgischen Eingriffe) ist die Haut also auch gesünder und vitaler und das alles bei deutlich weniger Schmerzen.


Natürlich lassen sich gewisse Ergebnisse (man denke an die Tränensäcke, tiefe Falten oder Schlupflieder) durch reine Kosmetik nicht zu 100 % ausbügeln. Die Frage ist doch, ob hier aber nicht Natürlichkeit gepaart mit der Gesundheit der Haut der beste Weg ist, mit dem Altern umzugehen. 'Natürlichkeit in Perfektion' gepaart mit 'the beauty in you': meine Slogans zeigen dir den Weg.


Schaut euch die ganze Sendung auf der Homepage von Pro7 an (https://www.prosieben.at/tv/jenke/video/11-jenke-das-schoenheits-experiment-ganze-folge) und macht euch euer eigenes Bild.


Meine persönlichen Empfehlungen aus der Sendung sind zwei Behandlungsmethoden:

1. Das kosmetische Microneedling: Auch bei mir im Kosmetikstudio biete ich das Microneedling an und erziele damit grandiose Ergebnisse. Hautverjüngung durch Selbstheilung: Mit einem Gerät

werden mittels ganz feiner Nadeln bewusst Mikroverletzungen der ersten Hautschicht zugefügt. Durch den dadurch sofort einsetzenden Heilungsprozess der Haut, wird nicht nur die eigene Kollagen- und Elastinproduktion wieder angeregt, durch die Mikroöffnungen können auch von außen sterile Wirkstoffe, wie beispielsweise Hyaluron, besser und gezielter eingearbeitet werden. Micro - Needling empfiehlt sich besonders bei:

- großporiger Haut - Vernarbung durch Akne bzw. sonstige Vernarbung - schlaffes Gewebe bzw. Haut - Schwangerschaftsstreifen - Spannkraft und Elastizitätsverlust - fahlem oder unregelmäßigen Hautbild - starken Mimikfalten - Konturenschwäche Nähere Infos unter: https://www.wimpernreich.at/gesichtsbehandlung oder telefonisch 0660 / 1575705

2. Die Gesichtspflege mittels Ultraschallgerät ist in Kosmetikstudios schon seit langem fester Bestandteil von Gesichtsbehandlungen. In der Doku von Jenke von Wilmsdorff benutzt er auch

für die tägliche Pflege zu Hause ein Ultraschallgerät. Auch ich empfehle diese Art der Heimpflege - mit dem Ultraschallgerät von Jean D'Arcel könnt ihr nicht nur wie in der Doku die Wirkstoffe in die Haut einschleusen, ihr könnt es auch zur Reinigung verwenden.


Die Einschleusung mittels Ultraschallwellen erleichtert es der Haut, diese aufzunehmen. Ergebnis: Die Mikromassage verbessert die Hautelastizität, die Haut wirkt glatter und sieht jünger aus.

Bei der Ausreinigung entfernt das Ultraschallgerät im ersten Schritt sanft, aber effektiv abgestorbene Hautzellen. Der Einsatz von Niederfrequenz-Ultraschall sorgt für eine gründliche Hautreinigung. Ergebnis: Die Hautoberfläche wirkt sichtbar glatter und gleichmäßiger. Die Haut ist nun empfänglicher für aufgetragene Wirkstoffe. Das Gerät sowie die passende Pflege dazu findet ihr im Webshop: https://www.wimpernreich.at/product-page/2-in-1-ultraschall-ger%C3%A4t-i-ultrasonic-skin-perfector.



Mein persönliches Fazit: Danke Jenke von Wilmsdorff, für dieses krasse Experiment, das so wohl kein zweiter gewagt hätte. Es hat uns deutlich aufgezeigt, dass Schönheit immer im Auge des Betrachters liegt, viel wichtiger aber: Die wahre Schönheit trägt jeder von uns in sich und geht sehr stark mit dem eigenen Wohlbefinden einher. Die richtige Pflege der Haut führt dazu, dass sie sich gut anfühlt, und das eigene Wohlbefinden lässt uns strahlen - schöner, geht es wohl kaum.


Ich freue mich auf eure Gedanken zu diesem Thema. Vergesst nie: Die wahre Schönheit liegt in dir - FEEL THE BEAUTY IN YOU.


Eure Anja








1.070 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wasser ist Leben